header image
Home arrow Amnesty News
Amnesty News Drucken E-Mail
Friday, 9. June 2006

AKtuelles von amnesty!   www.amnesty.de

 

© ai/Bilan
© ai/Bilan

Leere Versprechen: Iran hält an Vollstreckung von Todesurteilen gegen Kinder fest
 
amnesty international hat einen neuen Bericht zur Todesstrafe gegen Minderjährige in Iran vorgelegt. Entgegen allen Beteuerungen der iranischen Regierung wurden seit 1990 24 Kinder hingerichtet. In Iran sind männliche Straftäter im Alter von 15 Jahren, Mädchen bereits ab 9 Jahren voll strafmündig. ai fordert die iranische Regierung auf, die Todesstrafe gegen Minderjährige sofort abzuschaffen.

[Mehr]  [Bericht auf Englisch]

 




Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft – ai zieht Bilanz
 
„Die deutsche Ratspräsidentschaft hat sich bemüht, den Menschenrechtsschutz in den Außenbeziehungen weiter zu entwickeln. In der EU-Innenpolitik haben Menschenrechte dagegen keine Rolle gespielt“, resümiert ai-Generalsekretärin Barbara Lochbihler.
Solange die Verantwortlichen für illegale Gefangenenverschleppungen der CIA über europäisches Territorium nicht zur Rechenschaft gezogen werden, sieht ai ein Glaubwürdigkeitsproblem für die EU in ihrer Menschenrechtspolitik.  [ai zieht Bilanz]

[Mehr zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft]

 




Make some noise: Doppel-CD ist da!
 
Die Doppel-CD "Make Some Noise – The Amnesty International Campaign to Save Darfur" mit 28 Songs ist da. Mit dem weltweiten Musikprojekt "Make Some Noise" engagieren sich Christina Aguilera, U2, R.E.M., Regina Spektor, Jack Johnson und viele andere Musiker gemeinsam mit ai für die Menschenrechte.

[Make Some Noise]  [CD kaufen]

 

© Picture Finders / Bildagentur Huber / picture-alliance

amnesty journal im Juli/August: Schöne Reise!
 
Zur schönsten Zeit des Jahres widmet sich das amnesty journal in seiner Doppelausgabe Juli / August dem Thema Tourismus und Menschenrechte. Ob auf Teneriffa, in Thailand oder in Ägypten – wer mit offenen Augen reist, erfährt, dass selbst das schönste Ferienparadies oft Schattenseiten hat.


[Mehr...]  [Jetzt abonnieren]

 

Gegen das
Gegen das "Verschwindenlassen": Proteste in Pakistan

ai klagt auf Herausgabe von Informationen über geheime US-Gefangene
 
amnesty international und fünf weitere führende Menschenrechtsorganisationen haben einen umfassenden Bericht über 39 geheime Gefangene der CIA veröffentlicht. In dem Bericht werden die Gefangenen namentlich benannt und die Umstände ihres „Verschwindens“ veröffentlicht. ai klagt vor einem US-Bundesgericht auf Herausgabe von Informationen über die geheimen Gefangenen.



[Mehr auf Englisch]  [Bericht auf Englisch]

 




ai-Jahresbericht: Politik der Angst schränkt Menschenrechte ein
 
"Angst ist eine treibende Kraft der Weltpolitik geworden", sagt Barbara Lochbihler, Generalsekretärin der deutschen ai-Sektion. Diese Politik der Angst hat sich 2006 verfestigt: Regierungen nutzen die Furcht vor Terrorismus gezielt, um Freiheitsrechte zugunsten einer verschärften Sicherheitspolitik einzuschränken. Der ai-Jahresbericht 2007 dokumentiert die Menschenrechtslage weltweit.  [Mehr...]

[ai-Jahresbericht direkt bestellen]

 

© ai
© ai

amnesty international überwacht Krisenregion Darfur per Satellit
 
amnesty international USA setzt Satellitentechnik zum Schutz der Bevölkerung im Sudan und im Osttschad ein. Es werden zwölf besonders gefährdete Gebiete überwacht. Die Bilder werden ständig aktualisiert. ai ruft die Welt dazu auf, ein Auge auf die Region zu werfen. So steigt der Druck auf den sudanesischen Präsident al-Bashir, endlich Maßnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung in Darfur zu ergreifen.

[Werfen auch Sie ein Auge auf Darfur! ]  [Mehr Information]

 




Urgent Actions wirken!
 
Nach der Freilassung des iranischen Menschenrechtsverteidigers Reza Abbasi am 16. Mai schrieb sein Kollege an amnesty international: „ Wir wissen sehr genau, dass eure Appelle, die den Druck in seinem Fall aufrechterhalten sollten, sehr wirksam waren, und dafür sind wir euch sehr dankbar.“ Die UA-Appellbriefe der letzten Monate haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Lage vieler Menschen, die akut von Menschenrechtsverletzungen bedroht waren, verbessert hat. [Mehr Erfolgsmeldungen]

 

© Clemens Bilan
© Clemens Bilan

Benno Fürmann zeigt EinSatz für amnesty international
 
Im EinSatz für die Menschenrechte: Der Schauspieler Benno Fürmann, Tomte-Sänger Thees Uhlmann und die Puppetmastaz setzten sich zusammen mit ai-Generalsekretärin Barbara Lochbihler für Shi Tao, Annakurban Amanklitschew, Sapardurdi Chadschijew und Juan Adolfo Fernández Saínz ein. [Mehr...]

 

© APGraphicsBank
© APGraphicsBank

ai veröffentlicht Todesstrafenstatistik 2006
 
amnesty international verzeichnete 2006 mindestens 1.591 Hinrichtungen und 3.861 Todesurteile weltweit. Trotz des weltweiten Trends zur Abschaffung der Todesstrafe beobachtet ai in einigen Staaten steigende Hinrichtungszahlen. 91 Prozent der bekannt gewordenen Exekutionen im Jahr 2006 wurden in sechs Ländern durchgeführt: China, Iran, Pakistan, Irak, Sudan und in den USA.

[Mehr...]

 

© UHRP
© UHRP

Urgent Actions – Rebiya Kadeers Sohn muss für 9 Jahre ins Gefängnis
 
Ablikim Abdiriyim, einer der Söhne der im Exil lebenden uigurischen Menschenrechtsverteidigerin Rebiya Kadeer, wurde am 17. April wegen „separatistischer Aktivitäten” zu neun Jahren Haft verurteilt. ai befürchtet nach wie vor, dass ihm die dringend erforderliche medizinische Versorgung vorenthalten wird und er infolgedessen in Lebensgefahr schwebt. [Mehr...]

[Beteiligen auch Sie sich an unserem UA-Netzwerk!]
 

 
Internationaler Tag des Folteropfers: EU verschließt Augen vor Folter in Ägypten
26. Juni 2007 – Folter ist in Ägypten eine tagtägliche, nahezu öffentliche Angelegenheit, doch die EU drückt lieber die Augen zu, sagte amnesty international (ai) am Internationalen Tag zur Unterstützung des Folteropfers am 26. Juni. Tausende Ägypter wurden im Namen der Sicherheit eingesperrt und gefoltert.  [Mehr]

China: Blinder Bürgerrechtler brutal misshandelt

22. Juni 2007 - Auf Anweisung des Gefängnispersonals wurde ein inhaftierter Menschenrechtler von Mitinsassen zusammengeschlagen. Obwohl er vermutlich Rippenbrüche erlitten hat, wird ihm jedwede medizinische Versorgung vorenthalten.
[Mehr...]


Geplante Wiederaufnahme von Steinigungen in Iran vorerst verhindert

22. Juni 2007 - Nach Protesten von Menschenrechts-
organisationen wie amnesty international gegen die geplante Steinigung einer Frau und eines Mannes hat der Leiter der iranischen Justizbehörde einen vorläufigen Vollstreckungsaufschub erlassen.
[Mehr auf Englisch]


Blasphemie: Todesurteil in Pakistan

Der Christ Younis Masih wurde in einem unfairen Verfahren zum Tode verurteilt, weil er den Propheten Mohammed beleidigt haben soll. Nach Aussagen seiner Frau hatte Masih Teilnehmer einer religiösen Feier gebeten, etwas leiser zu singen.
[Mehr]


Weltflüchtlingstag: 7. Berliner Symposium zum Flüchtlingsschutz

20. Juni 2007 - Im Fokus des Symposiums, an dem auch amnesty international beteiligt war, stand die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union.
[Mehr]
[Statement auf Englisch]


Peru: Gesundheitssystem diskriminiert arme Frauen und Kinder

15. Juni 2007 - Peru zählt zu den Ländern mit der höchsten Kinder- und Müttersterblichkeit in Lateinamerika. Besonders betroffen sind Mütter und Kinder aus armen und indigenen Gemeinden. Sie werden beim Zugang zur Gesundheitsversorgung diskriminiert.  [Mehr]

ai verteidigt Recht gefährdeter Frauen auf Schwangerschafts-
abbruch

14. Juni 2007 - ai verteidigt das Recht von Frauen auf einen Schwangerschafts-
abbruch in Fällen von Vergewaltigung, Inzest und bei schwer wiegender Gefahr für die Gesundheit oder das Leben der Frau. Die Organisation tritt nicht für Abtreibung als universelles Recht ein und weist die entsprechende Kritik des Vatikans zurück.
[Mehr auf Englisch]


G8 - Gefangenen-
sammelstellen: ai prüft Fehlverhalten der Polizei

13. Juni 2007 - Bei der Unterbringung festgenommener Kritiker des G8-Gipfels ist es zu Verstößen gegen internationale Standards für Haftbedingungen gekommen, berichteten Betroffene. amnesty international überprüft die Berichte und behält sich weitere Schritte vor.  [Mehr]

EU-Japan-Gipfel

5. Juni 2007 - amnesty international fordert die deutsche EU-Ratspräsidentschaft auf, sich beim heutigen EU-Japan-Gipfel für die Abschaffung der Todesstrafe in Japan einzusetzen. [Mehr]

ai auf dem Kirchentag 2007

4. Juni 2007 - „lebendig und kräftig und schärfer": ai greift das Motto des 31. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Köln auf und lädt zur Diskussion über aktuelle Menschenrechtsthemen ein. ai-Generalsekretärin Barbara Lochbihler diskutiert beim Politischen Nachtgebet über das Thema "Wirtschaftsmacht und Menschenrechte".  [Mehr]



Kontakt
amnesty international Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.
53108 Bonn  

Telefon: 0228/9 83 73-0
Fax: 0228/63 00 36
E-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  

Spendenkonto: 80 90 100
BfS Köln - BLZ 370 205 00   [Mehr...]
 

E-mail-Service
Lassen Sie sich regelmäßig von uns informieren.
amnesty international schickt Ihnen auf Wunsch den ai-Newsletter, die neuesten Urgent Actions oder die Briefe gegen das Vergessen an Ihre Mailadresse. [Mehr...]
 

 
Offene Stellen und Praktikumsplätze bei amnesty international. [Mehr...]
 

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Seiten. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Letzte Aktualisierung ( Saturday, 30. June 2007 )
 
Besucher / Visitors
Besucher: 1206034
Aktuell 1 Gast online
Spendenkonto


SPENDEN SIE BITTE WEITER -
FÜR MENSCHEN IN NOT! 

Aktueller Kontostand:
Current account balance:

23.056,53 Euro

Online-Spende hier!
Online-Donation here!

Sicherheitshinweis zur Spende

 


euro1







1 EURO PRO KM
FÜR
AMNESTY INTERNATIONAL

Überweisungen an amnesty:

Donations:

Bank für Sozialwirtschaft (BfS Köln)

BLZ (aquivalent to sort code):
370 205 00

KontoNr. (Account No.):
80 90 100

IBAN:
DE23370205000008090100

BIC:
BFSWDE33

Stichwort (Reference):
Australien
Moving for human rights

(Amnesty International) 

Newsletter





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren