Petas "Human Race"
Sunday, 19. March 2006

 

"Human Race", die jährlich veranstaltete Aktion der Tierschutzorganisation Peta, setzt sich jedes Jahr aufs Neue gegen die grausam, brutalen Stierrennen bzw. - kämpfe der spanischen Stadt Pamplonas ein.

Im letzten Sommer nahm ich selbst mit 800 anderen engagierten Peta- Aktivisten aus aller Herren Länder am Rennen teil.


 

Die Atmosphäre vor Ort war überwältigend: Um mich herum nur nackte Menschen, die, den Stierkampf parodierend, mit Plastickhörnern durch die Straßen Pamplonas "getrieben" wurden. Die Stimmung am Straßenrand konnte unterschiedlicher nicht sein: Einige jubelten uns zu, andere bespuckten uns aber auch, alles begleitet von dutzenden spanischen Filmkameras.


 

 

Ganz gleich der negativen Stimmungsmacher am Rand trieb unser "Race" dem Siedepunkt entgegen. Mit energisch, exstatischen Trommeln wurde uns "toros" immer mehr eingeheizt.

Unsere Kehlen waren durch das Brüllen von Slogans wie "toros si, toreros non!" schon völlig ausgetrocknet. Nichtsdestotrotz ließen wir nicht ab und gingen weiter gegen diese "Kulturschänderei" , dem Stierkampf, nur noch entschlossener entgegen.

   

Unser "Showdown" fand sein Ende an den monströsen Toren der Arena. Wir als Masse tanzten tranceartig immer schneller und schneller, brüllten lauter und feierten.

Einen Tag später feierten auch die Anhänger des Stierkampfes:
Das bestialische Abschlachten von dutzenden unschuldigen Tieren zur reinen Selbstaufwertung bzw. -befriedigung.


Wer mehr über Peta an sich bzw. das "Human Race" erfahren möchte, den verweise ich auf folgenden Link:





Ich kann nur jedem ans Herz legen sich einmal an diesem Rennen zu beteiligen. Das Engagement und die Verbissenheit all der Aktivisten aus den entferntesten Ecken dieser Welt kommend ist schier unbeschreiblich und ließ mich neuen Mut fassen.




Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 5. September 2006 )